Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Infektionen


Beim Betreten und Verlassen des Atelierhauses müssen Lehrer, Schüler und Begleitpersonen ihre Hände desinfizieren. Desinfektionsmittel steht am Eingang/Ausgang zur Verfügung.

Pro Unterrichtseinheit können maximal 6 Schüler teilnehmen.

Wir bitten darum, bereits in Trainingskleidung zu kommen, da ein Umkleidebereich nicht zur Verfügung steht, in dem genügend Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.

Der Unterricht wird so aufgebaut, dass kein Körperkontakt zwischen den Schülern entsteht und durchgehend ein Abstand von mindestens 1,5 m möglich ist.
Auf Korrekturen mit Körperkontakt von Seiten der Lehrer wird verzichtet.

Die Unterrichtszeiten werden so gelegt, dass zwischen Ende der ersten und Anfang der darauffolgenden Einheit 15 min Pause sind.

Eine Querlüftung erfolgt einmal pro Unterrichtseinheit und zwischen den Einheiten.

Jedem Schüler wird ein eigener Platz für die Trinkflasche und persönliche Gegenstände im Unterrichtsraum zugewiesen.

Wenn möglich, werden Unterrichtsmaterialien personalisiert. Andere, z.B. Ballettstangen, werden jeweils in den Pausen während des Lüftens desinfiziert.


Die wichtigste Maßnahme zum Schluss: Sowohl Schüler als auch Lehrer mit Symptomen müssen zuhause bleiben!
Zu den häufigsten Symptomen zählen: Husten, Fieber und Abgeschlagenheit.
Aber auch Kurzatmigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, Halsschmerzen, Schnupfen, Durchfall, Erbrechen, Hautausschlag und Geruchs- sowie Geschmacksstörungen können auf eine Infektion hinweisen.